Nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel: Was Sie wissen müssen

Nahrungsergänzungsmittel sind in der heutigen Welt weit verbreitet, aber es ist entscheidend, sie richtig zu verstehen. Dieser Artikel beleuchtet die Grundlagen von Nahrungsergänzungsmitteln, die verschiedenen Arten und wann ihre Verwendung sinnvoll ist.

Arten von Nahrungsergänzungsmitteln

Nahrungsergänzungsmittel gibt es in verschiedenen Formen, darunter:

1. Vitamine und Mineralstoffe: Diese ergänzen die Nährstoffe, die in Ihrer Ernährung fehlen können. Beispiele sind Vitamin C, Vitamin D, Eisen und Calcium.

2. Pflanzliche Ergänzungen: Hierzu gehören Produkte wie Ginseng, Echinacea und Ginkgo Biloba, die aus Pflanzen gewonnen werden und verschiedene gesundheitliche Vorteile versprechen.

3. Fischöle: Sie sind reich an Omega-3-Fettsäuren und können die Herzgesundheit fördern.

4. Proteinpulver: Diese werden oft von Sportlern verwendet, um die Proteinaufnahme zu erhöhen und Muskeln aufzubauen.

5. Aminosäuren: Diese dienen dazu, den Proteinbedarf zu decken und die Muskelerholung zu unterstützen.

Wann sind Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll?

Nahrungsergänzungsmittel können sinnvoll sein, wenn:

1. Mangel besteht: Wenn Blutuntersuchungen einen Mangel an bestimmten Nährstoffen zeigen, können Nahrungsergänzungsmittel helfen, diesen Mangel auszugleichen.

2. Bestimmte Lebensstilfaktoren: Einige Menschen haben aufgrund ihrer Ernährungsgewohnheiten, Lebensstilfaktoren oder medizinischen Bedingungen einen erhöhten Nährstoffbedarf.

3. Schwangerschaft und Stillzeit: Frauen in der Schwangerschaft und Stillzeit benötigen zusätzliche Nährstoffe, die sie möglicherweise nicht aus ihrer Ernährung erhalten.

4. Vegan oder vegetarisch: Personen, die eine rein pflanzliche Ernährung befolgen, können von Vitamin B12- oder Eisenpräparaten profitieren.

5. Sport und Aktivität: Aktive Personen können von Protein- oder Aminosäurepräparaten profitieren, um die Muskelregeneration zu fördern.

Wichtig ist, dass Nahrungsergänzungsmittel kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung sind. Sie sollten in Absprache mit einem Arzt oder Ernährungsspezialisten verwendet werden, um sicherzustellen, dass sie den individuellen Bedarf decken und keine gesundheitlichen Risiken darstellen. Eine ausgewogene Ernährung bleibt die Grundlage für eine gute Gesundheit, und Ergänzungsmittel sollten nur ergänzend dazu eingesetzt werden.

Die Vorsichtsmaßnahmen bei der Verwendung von Nahrungsergänzungen

Bei der Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln ist es wichtig, einige Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. Einige Nahrungsergänzungsmittel können Wechselwirkungen mit Medikamenten haben oder unerwünschte Nebenwirkungen verursachen. Bevor Sie Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, sollten Sie:

  1. Mit einem Arzt sprechen: Konsultieren Sie Ihren Arzt oder einen Ernährungsspezialisten, um Ihren individuellen Nährstoffbedarf zu ermitteln und festzustellen, ob Sie Ergänzungen benötigen.
  2. Qualität überprüfen: Achten Sie auf die Qualität der Ergänzungsmittel. Stellen Sie sicher, dass sie von vertrauenswürdigen Herstellern stammen.
  3. Die empfohlene Dosierung einhalten: Überschreiten Sie nicht die empfohlene Dosierung, es sei denn, Ihr Arzt hat dies ausdrücklich empfohlen.
  4. Wechselwirkungen überprüfen: Informieren Sie Ihren Arzt über alle Nahrungsergänzungsmittel, die Sie einnehmen, um mögliche Wechselwirkungen mit Medikamenten zu vermeiden.
  5. Nahrungsergänzungsmittel nicht als Ersatz sehen: Betrachten Sie sie niemals als Ersatz für eine gesunde, ausgewogene Ernährung.

Mit diesen Vorsichtsmaßnahmen können Nahrungsergänzungsmittel sicher und effektiv in Ihre Gesundheitsroutine integriert werden, um eventuelle Mängel auszugleichen und Ihre Gesundheit zu fördern.

Mikronährstoffe und Senioren

Mikronährstoffe und Senioren: Die Bedeutung und wichtige Nährstoffe für ein gesundes Altern

Eine ausgewogene Ernährung ist im Alter von entscheidender Bedeutung, da sie den Körper mit den notwendigen Mikronährstoffen versorgt, die für Gesundheit und Wohlbefinden von Senioren entscheidend sind. Dieser Artikel widmet sich der Bedeutung von Mikronährstoffen im Alter und identifiziert wichtige Nährstoffe, die für ältere Menschen besonders bedeutend sind.

Bedeutung von Mikronährstoffen für ältere Menschen

Mikronährstoffe sind essentielle Vitamine und Mineralstoffe, die in kleinen Mengen im Körper benötigt werden. Im Alter werden sie noch wichtiger, da sie eine Vielzahl von Funktionen unterstützen, darunter:

1. Erhaltung der Zellgesundheit: Mikronährstoffe wie Vitamin C, Vitamin E und Zink wirken als Antioxidantien und schützen Zellen vor Schäden.

2. Unterstützung des Immunsystems: Vitamine wie Vitamin D und Vitamin C sind unerlässlich, um das Immunsystem zu stärken und die Abwehr von Infektionen zu unterstützen.

3. Erhaltung der Knochengesundheit: Calcium und Vitamin D sind entscheidend für starke Knochen und die Prävention von Osteoporose.

4. Verbesserung der kognitiven Funktion: B-Vitamine, insbesondere Vitamin B12 und Folsäure, sind wichtig für die Gehirnfunktion und können zur Verzögerung von Gedächtnisverlust und Demenz beitragen.

5. Aufrechterhaltung der Herzgesundheit: Nährstoffe wie Omega-3-Fettsäuren und Magnesium können dazu beitragen, das Risiko von Herzerkrankungen zu reduzieren.

Mikronährstoffe, die im Alter besonders wichtig sind

Mikronährstoffe und Senioren

  1. Vitamin D: Dieses Vitamin ist entscheidend für die Aufnahme von Calcium und den Erhalt starker Knochen. Da die Haut mit dem Alter weniger Vitamin D produziert, ist eine Ergänzung oft erforderlich !!!
  2. Vitamin B12: Ein Mangel an Vitamin B12 ist bei Senioren häufig und kann Gedächtnisprobleme und Anämie verursachen. B12-reiche Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel sind empfohlen.
  3. Calcium: Dieser Mineralstoff ist unerlässlich für die Knochengesundheit. Milchprodukte, grünes Blattgemüse und Nahrungsergänzungsmittel sind wichtige Quellen.
  4. Omega-3-Fettsäuren: Omega-3-Fettsäuren aus Fisch und Nüssen können die Herzgesundheit fördern und entzündungshemmende Wirkungen haben.
  5. Magnesium: Magnesium spielt eine Rolle bei der Muskel- und Nervenfunktion sowie der Herzgesundheit. Nüsse, Samen und Vollkornprodukte sind gute Quellen.
  6. Vitamin C: Dieses Vitamin ist ein starkes Antioxidans und unterstützt das Immunsystem. Es kommt in vielen Früchten und Gemüsesorten vor.

Es ist wichtig zu beachten, dass eine ausgewogene Ernährung die beste Quelle für Mikronährstoffe ist. Senioren sollten jedoch mit einem Arzt oder Ernährungsberater zusammenarbeiten, um ihren spezifischen Bedarf zu ermitteln und gegebenenfalls Nahrungsergänzungsmittel in Erwägung zu ziehen. Die richtige Ernährung und die Aufmerksamkeit auf Mikronährstoffe spielen eine entscheidende Rolle dabei, die Gesundheit und das Wohlbefinden im Alter zu fördern und ein erfülltes Leben zu ermöglichen.

Grundlagen der Seniorenernährung

Grundlagen der Seniorenernährung: Änderungen des Ernährungsbedarfs und empfohlene Nahrungsmittelgruppen für Senioren

Eine ausgewogene Ernährung spielt im Alter eine entscheidende Rolle für die Gesundheit und das Wohlbefinden. Dieser Artikel beleuchtet die Grundlagen der Seniorenernährung, darunter die Veränderungen des Ernährungsbedarfs im Alter und die empfohlenen Nahrungsmittelgruppen, die älteren Menschen dabei helfen, vital und gesund zu bleiben.

Änderungen des Ernährungsbedarfs im Alter

Mit dem Alter treten verschiedene Veränderungen im Körper auf, die die Ernährungsbedürfnisse beeinflussen. Es ist wichtig zu verstehen, wie sich diese Veränderungen auswirken, um eine angepasste Ernährung sicherzustellen:

1. Reduzierter Kalorienbedarf: Der Grundumsatz, also der Energiebedarf im Ruhezustand, nimmt ab. Senioren benötigen daher in der Regel weniger Kalorien als in jüngeren Jahren, um ihr Gewicht zu halten.

2. Verminderter Muskelmassenerhalt: Im Alter kann die Muskelmasse abnehmen, was den Bedarf an hochwertigem Protein erhöht, um Muskelschwund zu verhindern.

3. Veränderte Verdauung: Die Verdauungsfunktion kann beeinträchtigt sein, was die Aufnahme von Nährstoffen erschweren kann. Dies erfordert möglicherweise eine Anpassung der Ernährung.

4. Erhöhter Bedarf an bestimmten Nährstoffen: Einige Nährstoffe wie Kalzium, Vitamin D, Vitamin B12 und Eisen werden im Alter besonders wichtig.

5. Wasseraufnahme: Senioren haben möglicherweise ein vermindertes Durstgefühl, was die Gefahr der Dehydration erhöht. Ausreichend Flüssigkeitszufuhr ist entscheidend.

Empfohlene Nahrungsmittelgruppen für Senioren

Die Ernährung älterer Menschen sollte abwechslungsreich und ausgewogen sein. Hier sind einige empfohlene Nahrungsmittelgruppen, die den spezifischen Ernährungsbedürfnissen von Senioren gerecht werden:

1. Vollkornprodukte: Vollkornbrot, -reis und -nudeln liefern Ballaststoffe, die die Verdauung fördern und das Sättigungsgefühl unterstützen.

2. Mageres Eiweiß: Fisch, Hühnchen, Putenfleisch, Bohnen und Tofu sind ausgezeichnete Quellen für mageres Eiweiß, das die Muskelgesundheit fördert.

3. Milchprodukte oder Alternativen: Milch, Joghurt oder laktosefreie Alternativen bieten Kalzium und Vitamin D für starke Knochen.

4. Obst und Gemüse: Bunte Auswahl an Obst und Gemüse liefert wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien.

5. Gute Fette: Ungesättigte Fette aus Nüssen, Samen und Olivenöl sind vorteilhaft für Herz und Gehirn.

6. Wasser: Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist entscheidend, um Dehydration zu vermeiden. Wasser, Kräutertees und mit Wasser verdünnte Fruchtsäfte sind gute Optionen.

7. Nahrungsergänzungsmittel: Senioren sollten mit ihrem Arzt sprechen, um den Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen zu überprüfen und gegebenenfalls Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen.

Es ist wichtig zu betonen, dass die Ernährung im Alter individuell sein sollte, da die Bedürfnisse von Person zu Person variieren können. Senioren sollten regelmäßige ärztliche Untersuchungen durchführen und Ernährungsempfehlungen erhalten, die auf ihren Gesundheitszustand und ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Eine ausgewogene Ernährung ist der Schlüssel zu einem gesunden, aktiven und erfüllten Leben im Alter.

Bedeutung der richtigen Ernährung im Alter

Einführung in die Bedeutung der richtigen Ernährung im Alter

Die Bedeutung der richtigen Ernährung im Alter ist von entscheidender Bedeutung, da die Ernährung einen wesentlichen Einfluss auf die Gesundheit, die Lebensqualität und das Wohlbefinden von Senioren hat. Während des Alterungsprozesses erfahren viele Veränderungen im Körper, die spezielle Ernährungsanforderungen mit sich bringen. Dieser Artikel beleuchtet, warum die Ernährung im Alter von großer Bedeutung ist und welche Auswirkungen Mangelernährung bei Senioren haben kann.

Warum ist Ernährung im Alter wichtig?

Die Ernährung spielt in jedem Lebensabschnitt eine entscheidende Rolle, aber im Alter wird sie besonders bedeutend. Hier sind einige Gründe, warum die Ernährung im Alter von großer Bedeutung ist:

1. Erhalt der Gesundheit und des Wohlbefindens: Eine ausgewogene Ernährung liefert dem Körper die notwendigen Nährstoffe, um gesund zu bleiben und sich gut zu fühlen. Sie trägt zur Vorbeugung von Krankheiten und zur Bewältigung altersbedingter Gesundheitsprobleme bei.

2. Erhalt der Selbstständigkeit: Die richtige Ernährung kann die Selbstständigkeit im Alter unterstützen. Sie trägt dazu bei, die physische und geistige Funktionsfähigkeit aufrechtzuerhalten, was die Unabhängigkeit und Lebensqualität fördert.

3. Prävention von Mangelernährung: Im Alter kann das Risiko für Mangelernährung steigen, was negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann. Eine ausgewogene Ernährung hilft, diesem Risiko entgegenzuwirken.

4. Unterstützung des Immunsystems: Eine gesunde Ernährung stärkt das Immunsystem, was für Senioren besonders wichtig ist, da sie anfälliger für Infektionen sein können.

5. Verbesserung der Lebensqualität: Eine angemessene Ernährung kann das allgemeine Wohlbefinden steigern, die Energielevels erhöhen und die Lebensqualität im Alter verbessern.

Auswirkungen von Mangelernährung bei Senioren

Mangelernährung ist ein ernstes Gesundheitsproblem, das im Alter häufiger vorkommt, als man vielleicht denkt. Sie tritt auf, wenn der Körper nicht ausreichend Nährstoffe erhält, um seine Bedürfnisse zu decken. Die Auswirkungen von Mangelernährung bei Senioren sind vielfältig und können schwerwiegend sein:

1. Gewichtsverlust: Mangelernährung führt oft zu ungewolltem Gewichtsverlust, der die Muskulatur und die körperliche Leistungsfähigkeit beeinträchtigen kann.

2. Schwächung des Immunsystems: Ein Mangel an bestimmten Nährstoffen kann das Immunsystem schwächen, was zu vermehrten Infektionen und längeren Genesungszeiten führen kann.

3. Erhöhtes Sturzrisiko: Mangelernährung kann die Knochengesundheit beeinträchtigen und das Risiko von Stürzen und Frakturen erhöhen.

4. Beeinträchtigte Wundheilung: Senioren mit Mangelernährung haben oft Probleme mit der Wundheilung nach Verletzungen oder Operationen.

5. Verschlechterte kognitive Funktion: Ein Mangel an bestimmten Nährstoffen kann die kognitive Funktion beeinträchtigen und das Risiko von Gedächtnisproblemen und Demenz erhöhen.

6. Reduzierte Lebensqualität: Mangelernährung kann zu Müdigkeit, Depressionen und verminderter Lebensqualität führen.

Es ist wichtig zu erkennen, dass Mangelernährung nicht immer offensichtlich ist und auch bei Menschen auftreten kann, die äußerlich gesund erscheinen. Daher ist eine aufmerksame Ernährung und gegebenenfalls eine ärztliche Überwachung entscheidend, um Mangelernährung bei Senioren zu verhindern oder zu behandeln.

Insgesamt zeigt sich, dass die richtige Ernährung im Alter einen erheblichen Einfluss auf die Lebensqualität und Gesundheit hat. Senioren sollten darauf achten, eine ausgewogene Ernährung zu praktizieren und gegebenenfalls Ratschläge von Gesundheitsexperten einholen, um ihre spezifischen Bedürfnisse zu erfüllen und mögliche Mangelernährung zu vermeiden. In den kommenden Artikeln werden wir uns näher mit den speziellen Ernährungsanforderungen älterer Menschen und den besten Praktiken für eine gesunde Ernährung im Alter befassen.

Natürliche Gesundheit – Gleichgewicht, Vielfalt und gesunder Menschenverstand

Jeden Tag strömen ein oder zwei gesunde Lebensmittel auf den Markt, die einen höheren gesundheitlichen Nutzen beanspruchen. Fast jeden Monat füllen sich die Buchläden mit Büchern, die Gesundheits- und Diätprogramme verkaufen. Im Fernsehen werden Bewegungsprogramme und Fitnessgeräte beworben, um gesund und fit zu bleiben. Tatsache ist, dass all diese Werke die Frage aufwerfen, ob sie wirklich gebraucht werden.

Die exotisch klingenden Lebensmittel


Sie hätten von der Acai-Beere, Feigenblättern, Bittermelone, grünem Tee und so vielen anderen exotisch klingenden Nahrungsmitteln gehört. Funktionieren sie? Sie funktionieren, aber andere Nahrungsmittel auch. Es gibt nichts Verschwendetes auf Gottes Erde. Der Beweis dafür ist, dass, wenn die Begeisterung für diese Nahrungsmittel nachlässt, ein anderes Nahrungsmittel auftaucht, die Vorteile überbewertet werden und die Nachfrage nach Bestellungen steigt und die Preise für die Produkte in die Höhe schnellen, bis ein neues auftaucht. Ist es das wert? Nun, das hängt davon ab, wie tief der Geldbeutel ist. Die Wahrheit ist, dass jedes Lebensmittel, das natürlich ist, seinen eigenen Nutzen hat, der bei genauer Betrachtung immer besondere Eigenschaften offenbart, die auf die Aufmerksamkeit eines Inserenten warten. Die Eigenschaften könnten dann je nach dem aktuellen Gesundheits- und Wirtschaftsklima hervorgehoben werden. Die Karotte, die vor einigen Jahren wegen ihrer Beta-Carotin-Eigenschaft wie verrückt konsumiert wurde, tritt nun anstelle von „neuen Lebensmittelentdeckungen“ in den Hintergrund. Im heutigen harten kommerziellen Wettbewerb gilt es zu bedenken, dass, wenn es zu gut klingt, um wahr zu sein, es wahrscheinlich nicht wahr ist.

Die Modeerscheinungen Foods


Jeder liebt es, eine gute Figur zu haben und wünscht sich ein Sixpack Bauchmuskeln, jeder, und warum nicht. Wenn die Figur gut ist, ist es leichter, Arbeit zu finden, das Verdienstpotential steigt, der Körper fühlt sich leicht an, sieht viel gesünder, jünger und energiegeladener aus.

Was an Modeerscheinungen falsch ist, ist, dass sie uns nicht die ganze Wahrheit sagen. Wenn zum Beispiel Halle Berry letzte Woche entbunden hat und heute mit der gleichen Figur im Fernsehen erscheint, werden alle neugierig sein. Die Fernsehmoderatorin weiß das, und so stellt sich die Frage nach der Ernährung, die ihre Figur „Badeanzug“ perfekt hält. Welche Antwort Halle Berry auch immer gibt, sie wird die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich ziehen, und das Telefon wird anfangen, nach Bestellungen zu klingeln. Was nicht erwähnt wird, ist, dass Stars eine Vielzahl von Diätassistenten, Ärzten und Übungsgurus beschäftigen, die einzig und allein zu dem Zweck arbeiten, das Image des Stars zu erhalten und zu pflegen. Die Diät mag wahr sein, aber sie ist nur ein Teil des gesamten Regimes der Dinge, die beobachtet werden, um den Star vor der Kamera gut aussehen zu lassen. Auch die Pausen werden überwacht, Übungen werden beaufsichtigt, ganz zu schweigen von der Nahrungsaufnahme, um den Star gesund zu halten.

Essen, Bewegung, Ruhe und Arbeit


Die natürlichen Dinge, die wir tun, sind immer die besten, vorausgesetzt, wir halten sie in einem guten Gleichgewicht. Es hat den Menschen seit Tausenden von Jahren am Leben erhalten; es wird den Menschen noch viele weitere Jahre gesund halten. Essen Sie eine Vielzahl von Lebensmitteln. Alle Lebensmittel sind gut, vorausgesetzt, der Mensch isst abwechslungsreich und bemüht sich um eine ausgewogene Ernährung. Exotisch klingende und fremde Delikatessen und Spezialitäten sind weder erforderlich noch nötig. Lebensmittel, die in jeder Region angebaut werden, sind ausreichend und ausgewogen für die Bedürfnisse der Menschen, die in dieser Region leben. Der Schlüssel zur Erhaltung der natürlichen Gesundheit sind Ausgewogenheit, Vielfalt und gesunder Menschenverstand.

Ein Schuss Weizengrassaft jeden Tag hält den Arzt fern

Die Menschen haben sich für Weizengras interessiert, weil es viele gesundheitliche Vorteile bietet. Für die gesundheitsbewussten Menschen ist Weizengrassaft der richtige Weg. Wenn Sie vorhaben, den natürlichen Weg zu einem gesunden Ich zu beschreiten, hier sind einige Dinge, die Sie wissen müssen, damit Sie mit Weizengrassaft beginnen können.

[asa]B015BJKVHG[/asa]

Was ist Weizengras?
Weizengras ist das junge Gras der Weizenpflanze, das getrocknet oder entsaftet wird. Da es einen hohen Gehalt an Chlorophyll hat, ist es reich an vielen Vitaminen und Mineralien. Studien haben gezeigt, dass Weizengras verschiedene heilende und entgiftende Funktionen hat.

Da Weizengras seit einiger Zeit immer beliebter wird, können Sie Weizengras, das in verschiedenen Formen zubereitet wurde, problemlos kaufen. Einige Bars und Restaurants haben auch Weizengrassaft in ihren Speiseplan aufgenommen.

[asa]B00XONH0MG[/asa]

Was sind die Vorteile der Einnahme von Weizengras?

  • Verbessert den Stoffwechsel und pflegt Ihr Herz
    Weizengras ist gut für Ihr Herz, da es Ihren Blutdruck senkt. Es macht auch Ihr Blut gesünder, da es die roten Blutkörperchen in Ihrem Blut erhöht. Die Eigenschaften von Weizengras senken auch den Säuregehalt Ihres Blutes, da Weizengras sehr reich an basischen Mineralien ist. Die Einnahme von Weizengras trägt auch zur Verbesserung Ihrer Schilddrüsenfunktionen bei. Es wird auch gesagt, dass Weizengras bei der Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen wie Verstopfung, Durchfall, Magengeschwüren und Colitis ulcerosa wirksam ist.
  • entgiftendes Mittel
    Wegen des Vorhandenseins von Mineralien und Antioxidantien ist Weizengras ein sehr wirksames Entgiftungsmittel. Es bekämpft und beseitigt auch schädliche Chemikalien und andere Substanzen, die sich zu verschiedenen Krebsarten und anderen Krankheiten entwickeln können. Weizengras macht Ihr Blut gesund und reinigt die Leber wirksam. Die Verwendung zur Behandlung von Tumoren und Giftstoffen hilft den Patienten, sich ohne die schädlichen Nebenwirkungen synthetischer Drogen von ihren Krankheiten zu erholen.
  • Verlangsamt den Alterungsprozess
    Das Altern ist Teil des normalen Wachstums und der normalen Entwicklung eines Menschen, aber es bedeutet nicht, dass Ihre Gesundheit durch das Altern beeinträchtigt werden sollte. Die Einnahme von Weizengras stellt das Altern auf eine andere Ebene. Es verlangsamt nicht nur den Prozess, sondern lässt Sie gesund altern, indem es Ihren Körper von schädlichen Giftstoffen reinigt und Ihre Zellen gesund hält.
  • Hilft dem Einzelnen, Gewicht zu verlieren
    Weizengras hat Fett verbrennende Eigenschaften. Außerdem unterdrückt es den Appetit. Gewicht zu verlieren, muss nicht bedeuten, dass Sie diese Tabletten nehmen oder sich einer Operation unterziehen müssen. Eine regelmässige Dosis Weizengras wirkt Wunder in Ihrem Körper.

Vorbereitungen
Die Popularität von Weizengras führte dazu, dass es in verschiedenen Formen erhältlich war. Jetzt können Sie Weizengras in Saftpulver, Tabletten oder durch Saftspritzen einnehmen.

Einige Menschen entscheiden sich auch dafür, Weizengras zu Hause anzubauen, damit sie es immer leicht verfügbar haben. Welche Präparate Sie auch immer bevorzugen, wichtig ist, dass Sie regelmäßig Weizengras zu sich nehmen können.

[asa]B01DTQEI0Y[/asa]

Weizengrassaft wird wie jede andere Art von Saft zubereitet. Wasser hinzufügen und genießen. Sie können auch etwas Eis hinzufügen. Saft-Shots sind ebenfalls auf dem Markt erhältlich. Eine 5 ml-Spritze entspricht einer Tablette Weizengras. Weizengrastabletten werden zweimal täglich eingenommen.

Weizengras hat viele gesunde Vorteile für Sie. Nehmen Sie täglich eine Dosis Weizengras ein und beginnen Sie Ihre Reise zu einem gesünderen Ich.

[asa]B07RDL2PCK[/asa]

Ballaststoffe für natürliche Gesundheit

Ballaststoffe

Wenn Menschen den Nährstoffgehalt von Lebensmitteln betrachten, neigen sie dazu, sich mehr auf Kalorien, Eiweiß, Fette und Vitamine zu konzentrieren. Die meiste Zeit vergessen die Menschen, den Ballaststoffgehalt von Lebensmitteln zu berücksichtigen. Kürzlich durchgeführte Studien haben gezeigt, dass allein in Amerika weniger als die Hälfte der Bevölkerung genügend Ballaststoffe in ihrer Ernährung hat.

Die Aufnahme von genügend Ballaststoffen wird Ihre natürliche Gesundheit und Ihr Wohlbefinden erheblich verbessern. Hier sind einige Fakten, die Sie über Ballaststoffe wissen müssen

Was sind Ballaststoffe?


Ballaststoffe sind der unverdauliche Teil der Pflanzen, der durch den Verdauungstrakt wandert. Im Überblick hilft er dem Körper, mehr Wasser aufzunehmen und die Ausscheidung von Abfallstoffen zu verbessern. Er hilft auch bei der Aufnahme von Nährstoffen und anderen Chemikalien.

Es gibt 2 Arten von Ballaststoffen. Der lösliche Ballaststoff ist derjenige, der für die Senkung des Cholesterinspiegels im Blut verantwortlich ist. Aus diesem Grund verringert die Einnahme von genügend löslichen Ballaststoffen das Risiko von Herzerkrankungen und Schlaganfällen. Unlösliche Ballaststoffe erhöhen das Volumen, das Ihr Körper benötigt, um die Funktionen von Magen und Darm aufrechtzuerhalten. Diese Art von Ballaststoffen verhindert, dass Sie Verstopfung erleiden.

Was sind die Vorteile einer ausreichenden Ballaststoffzufuhr in Ihrer Ernährung?

Stuhlgang und Integrität


Wenn Sie genügend Fasern haben, erhalten Sie Volumen. Es hilft Ihnen, gut geformten und weichen Stuhl zu haben, so dass Abfälle leicht passieren können. Damit sind Sie sicher, dass Sie keine Verstopfung haben. Wenn Sie Durchfall haben, hilft Ihnen der Zusatz von Ballaststoffen in Ihrer Ernährung, Wasser aufzunehmen und sperrigen Stuhl zu bilden. Es wird auch gesagt, dass Ballaststoffe helfen können, Patienten mit Reizdarmsyndrom zu entlasten.

Eine ballaststoffreiche Ernährung verringert auch Ihr Risiko, Hämorrhoiden, Divertikulose und Divertikulitis zu entwickeln. Denn Ballaststoffe helfen Ihnen, den Stuhl leicht zu passieren. Es besteht keine Notwendigkeit, sich beim Stuhlgang zu belasten. Dies ist eine der Möglichkeiten, wie Ballaststoffe dazu beitragen, diesen Gesundheitszuständen vorzubeugen.

Reguliert den Cholesterinspiegel im Blut


Lösliche Ballaststoffe tragen zur Aufrechterhaltung eines idealen Cholesterinspiegels bei, indem sie die Menge an Low-Density-Lipoprotein (LDL) in Ihrem Körper reduzieren. LDL wird auch als schlechtes Cholesterin bezeichnet. Es ist auch untersucht worden, dass Ballaststoffe Ihren Blutdruck ebenfalls senken können. Die Aufrechterhaltung eines guten Cholesterinspiegels im Blut senkt Ihr Risiko, an Herzerkrankungen zu erkranken.

Reguliert den Blutzuckerspiegel


Dies ist einer der Gründe dafür, dass die meisten Diabetiker Ballaststoffe in ihre Ernährung aufnehmen. Eine ausreichende Menge an löslichen Ballaststoffen hilft bei der Aufnahme von Zucker im Körper. Es hilft Ihrem Körper, Zucker langsam aufzunehmen, so dass Diabetiker plötzliche Spitzen des Blutzuckerspiegels vermeiden können. Eine ausreichende Menge an unlöslichen Ballaststoffen in Ihrem Körper soll auch die Entwicklung von Typ-2-Diabetes verhindern.

Aids bei der Gewichtsabnahme


Der Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Ballaststoffgehalt kann dazu führen, dass Sie Ihr Essen länger kauen müssen als jede andere Art von Lebensmitteln. Dadurch wird Ihrem Körper genügend Zeit gegeben, um zu denken, dass Sie bereits satt sind. Dies würde die Wahrscheinlichkeit einer Überernährung vermindern. Eine ballaststoffreiche Mahlzeit senkt auch das Hungergefühl, da die Ballaststoffe erst nach längerer Zeit verdaut werden. Sie fühlen sich länger satt, wenn Sie eine ballaststoffreiche Mahlzeit zu sich nehmen. Ballaststoffhaltige Lebensmittel enthalten auch weniger Kalorien. Unabhängig davon, wie viel Ballaststoffe Sie essen, müssen Sie sich also keine Sorgen über die Anzahl der Kalorien machen, die Sie zu sich nehmen.

Es wird auch gesagt, dass Ballaststoffe krebserregende Stoffe abwehren und so Ihr Risiko senken, an bestimmten Krebsarten zu erkranken. Wenn Sie Ihre Gesundheit auf natürliche Weise verbessern wollen, ist es eine gesunde Idee, Ihren Mahlzeiten mehr Ballaststoffe beizufügen.

Krankheitskontrolle im gesunden Altern

Wenn Sie erst einmal erfahren haben, dass Sie an einer Krankheit wie Krebs oder einer Herzkrankheit leiden, kann das für Sie mental und emotional sehr schwer sein. Zu diesem Zeitpunkt wollen Sie die Kontrolle über Ihre Krankheit übernehmen. Wenn Sie Lust haben aufzugeben, lassen Sie nur zu, dass die Krankheit die Kontrolle über Ihr Leben übernimmt. Denken Sie daran, dass Sie Menschen haben, die sich um Sie sorgen, und wenn Sie aufgeben, dann geben Sie auch sie auf.

Wie Sie Ihnen helfen können, ein gesundes Altern zu durchleben:
Als erstes müssen Sie die Tatsache akzeptieren, dass Sie krank sind. Das kann schwer für Sie sein, aber wenn Sie geistig dazu in der Lage sind, müssen Sie dies tun. Wenn Sie einmal akzeptiert haben, ist es einfacher, voranzukommen und den nächsten Schritt zu tun. Die Akzeptanz wird Ihnen helfen, Ihre Krankheit besser zu verstehen. Denken Sie daran, dass nicht Sie die Krankheit sind, sondern die Krankheit etwas ist, das Ihre Fähigkeiten, gesund zu leben, einschränkt. Dennoch können Sie gesund funktionieren, wenn Sie die notwendigen Maßnahmen ergreifen.

Sie können die Informationen aus dem Internet beziehen, wenn Sie mehr über Ihre Erkrankung erfahren möchten. Lernen wird Ihnen helfen, indem es Ihnen ermöglicht, Ihre Krankheit zu verstehen. Tatsächlich wird Ihnen das Lernen helfen, Interventionen, Vorbeugemaßnahmen und vielleicht auch Heilmittel für Ihre Krankheit zu finden. Sie können auch mit Ihrem Arzt sprechen. Lernen Sie von Ihrem Hausarzt oder Ihrer Hausärztin, was Sie können. Wenn Sie akzeptiert haben, was Sie haben und was Sie darüber gelernt haben, können Sie zum nächsten Schritt übergehen. Welcher ist, Ihr Leben in vollen Zügen zu leben? Tun Sie, was Sie tun können, solange Sie können, gehen Sie an Orte, die Sie normalerweise nicht sehen würden.

Wie wird mich meine Krankheit emotional und geistig beeinträchtigen?


Das hängt von der Krankheit ab, aber die meisten Krankheiten, die wir Ihnen mit Sicherheit sagen können, verursachen Depressionen. Vielleicht haben Sie das Gefühl, allein zu sein. Manchmal werden Sie Stimmungsschwankungen ertragen und keine Lust haben, jemanden in Ihrer Nähe zu haben. Vielleicht fühlen Sie sich hoffnungslos.

Wie würde ich eine zweite Meinung einholen?


Die Einholung einer zweiten Meinung ist immer dann wichtig, wenn bei Ihnen eine Krankheit diagnostiziert worden ist. Sie können damit beginnen, mit Ihrem Hausarzt zu sprechen und zu sehen, was er/sie denken könnte. Obwohl eine zweite Meinung gut für Sie ist, wenn Sie sich nicht wohl fühlen, möchten Sie weiterhin Rat suchen. Es ist in Ihrem besten Interesse, einen qualifizierten Arzt zu finden, der Ihnen eine zweite Meinung abgibt. Leider müssen Sie möglicherweise einige Ärzte aufsuchen, um einen zu finden, bei dem Sie sich wohl fühlen.

Was kann ich tun, um mir selbst zu helfen?


Wir alle haben die Macht, uns selbst zu helfen. Wir können handeln, indem wir uns richtig ernähren. Wir können die Gesundheit verbessern, indem wir Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, die helfen sollen, Krankheiten zu bekämpfen und Sie stärker zu machen. Sie wollen sich sozialisieren und vermeiden, dass Sie isoliert werden. Seien Sie sozial und bleiben Sie nicht in Ihrem Zimmer und weinen Sie nicht vor sich hin. Ärzte bitten ihre Patienten beharrlich, ihre Gefühle auszudrücken. Ihre Gefühle auszudrücken, hilft Ihnen, für ein gesundes Altern zu kämpfen.

Achten Sie darauf, dass Sie alle Ihre Hausarzttermine wahrnehmen. Sie wollen im Umgang mit Krankheiten auf Zack bleiben. Regelmässige Besuche bei Ihrem Arzt helfen Ihnen, die Kontrolle zu behalten. Wenn Sie sich flau fühlen, gehen Sie. Wenn nicht vielleicht draußen, können Sie um Ihr Haus herumgehen. Laufen wird Ihnen helfen, stark zu bleiben.

Es kann für Sie von Vorteil sein, mit einer Art Selbsthilfegruppe zusammenzuarbeiten. Wir alle brauchen Unterstützung; doch wenn man jemanden hat, der seine Krankheit versteht, entsteht eine bessere Freundschaft. Bei Treffen können Sie Ihren Gefühlen freien Lauf lassen. Was für eine wunderbare Art und Weise ärztlichen Anordnungen zu folgen und so Ihre Gefühle auszudrücken.
Sie möchten auch Freunde in Betracht ziehen, um mit ihnen Ihre Gefühle auszutauschen.

Wenn Sie nicht rausgehen und mit Ihren Freunden zusammen sein wollen, dann besorgen Sie sich doch ein Haustier als Freund. Der kann Ihnen auch dabei helfen und mit Ihnen spazieren gehen, mit Ihnen spielen und obendrein ist er Ihr bester Freund.

Körperliche Veränderungen und gesundes Altern

Von Beginn unserer Geburt an erfährt unser Körper viele Veränderungen. Wenn wir jedoch in die junge Adoleszenz kommen, erfährt der Körper eine Reihe von Seneszenzen oder anormalen körperlichen Veränderungen, die die Körperfunktionen zu verringern beginnen. Der Körper macht diese Veränderungen, die die meisten Menschen bemerken werden, den Unterschied.

Der Bewegungsapparat ist der erste Bereich, in dem die meisten Krankheiten und Leiden beginnen. Aus diesem Grund wird eine Person einmal 35 Jahre alt, unabhängig von ihren Aktivitäten, ihrer sportlichen Natur usw. Dennoch kann man solche Krankheiten verringern, indem man Verletzungen der Muskeln und Gelenke vermeidet. Man kann dies erreichen, indem man Unfälle, wenn möglich, Missbrauch, übermäßigen Alkohol, Drogen, Tabak und so weiter vermeidet. Sie können Ihre Gesundheit verbessern, indem Sie sich bewegen, sich gesund ernähren, mit positiven Menschen sozialisieren und Umweltgifte vermeiden.

Auch der Besuch beim Arzt ist wichtig, um Krankheiten vorzubeugen. Wenn Sie Ihren Arzt besuchen, nimmt er sich die Zeit, Ihren körperlichen Zustand anhand der Familienanamnese zu untersuchen, die Sie ihm gegeben haben. Der Arzt wird sich mit der Familiengeschichte befassen, auch mit erblichen Krankheiten. Ihr Arzt wird die Familiengeschichte berücksichtigen, wenn er sich mit Diagnostik, Heilung, Prävention und Behandlung befasst, um Ihnen zu helfen, Krankheiten zu vermeiden. Wie bereits erwähnt, beginnt unser Körper im Alter von 35 Jahren mit der Ablehnung, was auch für unsere Sinnesorgane einen Regenschirm bedeutet. Zu diesem Zeitpunkt sind die Augen betroffen, da sie sich nicht mehr auf Gegenstände aus der Nähe konzentrieren können. In der Medizin wird dieser Zustand als Presbyopie bezeichnet. Aus diesem Grund sieht man auf der Welt viele Menschen über 40 Jahre, die eine Brille, Kontaktlinsen, Bifokalbrille usw. tragen. Dennoch sieht man die jüngere Generation mit den gleichen Bedürfnissen, was ein deutliches Zeichen dafür ist, dass der Alterungsprozess bei einigen Menschen früher einsetzt. Dies ist ein Hinweis auf eine erbliche Veranlagung oder einen Lebensstil, der sich nach der Umwelt richtet, usw.

Viele Menschen verlieren mit zunehmendem Alter einen gewissen Grad an Gehör. In einigen Fällen werden Menschen nach 40 Jahren taub. Dieser Zustand wird Presbyakusis genannt, was ein Zeichen des Alterns ist. Da dieser Zustand bei alternden Menschen häufig auftritt, ist es ganz natürlich, dass man Dinge, die man einmal mochte, nicht mehr mag. Wenn Sie zum Beispiel Konzerte genossen haben, als Sie jünger waren, und jetzt feststellen, dass Sie Konzerte überhaupt nicht mehr mögen, dann liegt das daran, dass sich Ihr Gehör verändert hat, was bedeutet, dass der hohe Ton des Gehörs beeinträchtigt ist, wodurch der tiefere Ton des Gehörs langsam abgenutzt ist. Wenn das Gehör beeinträchtigt ist, hat es oft den Anschein, dass die Sprechenden unartikuliert sind. Da das Gehör getrübt ist, wird die Person Sprache anders hören. Zum Beispiel kann die Verwendung von K verzerrt klingen, was das Verstehen beeinträchtigt. Mit anderen Worten, eine ältere Person kann das CH in einem Wort, wie z.B. Chute Up, hören und denken, dass jemand ihr sagt, sie solle still sein. Das CH wird verzerrt wiedergegeben. Sie können Menschen mit Hörschwierigkeiten helfen, indem Sie Zeichen- und Körpersprachen lernen, um ihnen zu helfen, mit Ihnen in Beziehung zu treten. Diese Menschen können auch von Hörgeräten, den so genannten Assistive Listening Devices, profitieren. Die Geräte fungieren als Hörgeräte, da sie es einer Person ermöglichen, Geräusche im Hintergrund auszublenden, während sie sich auf den Sprecher konzentriert.

Auf diesem Bild sehen wir natürliches, gesundes Altern, doch in einigen Fällen sind die Zeichen des Alterns unnatürlich. Wenn Sie z.B. aufgrund Ihrer Rauchgewohnheiten Lungenkrebs bekommen oder sich in der Nähe von Passivrauch aufhalten, dann ist die Ursache unnatürlich.

Wenn eine Person älter wird, verändert sich auch ihr Gewicht, und dies gilt umso mehr für Personen mit einer familiären Vorgeschichte von Fettleibigkeit. Das Körperfett beginnt sich um bis zu 30% zu verändern, wenn eine Person 40 Jahre alt wird. Diese Veränderungen wirken sich enorm auf den Körper aus, da dies der Beginn von Falten und anderen natürlichen Alterungserscheinungen ist.

Aktivitäten zur Förderung eines gesunden Alterns

Bewegungsmangel kann Sie daran hindern, gesund zu leben. Wenn Sie sich nicht gerne bewegen, fühlen Sie sich möglicherweise müde oder haben Schwierigkeiten, nachts zu schlafen. Wenn Sie morgens aufwachen, fühlen Sie sich vielleicht müde, bis Sie schließlich einschlafen. Wenn wir älter werden, verändert sich unser Körper, und wir müssen Veränderungen vornehmen, um uns unserem Leben anzupassen.

Wenn man nachts gut schläft, kann der Geist klarer denken. Ein guter Schlaf steigert auch Ihre Energie, während Sie Ihr Gewicht kontrollieren. Sie können Entscheidungen auch mit weniger Stress treffen. Wenn wir nachts gut schlafen, wird unser Immunsystem gestärkt, damit wir gesünder bleiben. Forscher haben bewiesen, dass ein guter Schlaf für unsere Gesundheit notwendig ist. Forscher haben herausgefunden, dass Schlafmangel die Wachstumshormone in unserem Körper reduziert, da er Muskeln in Fett verwandelt. Der Schlaf ist insgesamt am wichtigsten, doch steht er hinter den Aktivitäten. Um Ihre Gesundheit zu verbessern, versuchen Sie, jeden Tag zu gehen.

Gehen hilft, unsere Muskeln zu lockern, reduziert Stress und Depressionen sowie Angstzustände. Indem wir diese Dinge wieder erleben, hilft es uns, länger und tiefer zu schlafen. Wenn wir also morgens aufwachen, fühlen wir uns glücklicher und ausgeruhter.

Wenn Sie Sport treiben, schlafen Sie nachts gut, was den Stoffwechsel fördert. Ohne das richtige Maß an Schlaf sehnt sich unser Körper nach Energie. Unser Körper schüttet Insulin oder Glukose in den Blutkreislauf aus, was den Stoffwechsel verlangsamt. Diese Aktion führt dazu, dass der Körper an Gewicht zunimmt, anstatt das Gewicht zu kontrollieren.

Wenn sich eine Person erschöpft fühlt, fühlt sie sich schwach und unterdrückt, weil sie keine Aktivitäten mehr geniessen kann. Dies führt zu zusätzlichen Problemen. Der richtige Schlaf gleicht unseren Körper aus und gibt uns mehr Energie, was zu mehr Aktivitäten führt, die unsere Schlafbedürfnisse befriedigen.

Was man vermeiden sollte:
Um richtig auszuruhen und sich aktiv zu fühlen, müssen Sie die Einnahme von Koffein, Nikotin, schädlichen Chemikalien, wie z.B. rezeptfreie Medikamente, die Sie wach halten, Alkohol usw. reduzieren. Die Chemikalien und Substanzen werden Sie wach halten. Versuchen Sie, nach 20.00 Uhr abends nichts mehr zu trinken. Nikotin sollte nach Möglichkeit vermieden werden, wenn Sie rauchen müssen, versuchen Sie jedoch, nach 20 Uhr das Rauchen zu vermeiden.

Beginnen Sie morgens mit einem Gehprogramm, um Sie aufzuwecken und gleichzeitig Ihre Energie zu steigern. Sie werden sich besser fühlen, da sich die Gelenke flexibel genug anfühlen, um sich frei bewegen zu können. Darüber hinaus hilft Ihnen das Gehen, Fett und Kalorien zu verbrennen. Sie werden feststellen, dass Sie sich für den Rest des Tages ganz anders fühlen. Beginnen Sie mit einem langsamen, gleichmäßigen Tempo zu gehen, soweit es Ihnen angenehm ist. Nehmen Sie jeden Tag etwas mehr Tempo auf und gehen Sie weiter. Denken Sie beim Gehen einfach daran, dass Sie bis zu einem gleichmäßigen, zügigen Schritt arbeiten wollen, damit Sie schwitzen, aber nicht außer Atem kommen. Machen Sie vor und nach den Mahlzeiten einen kurzen Spaziergang, um Ihre Nerven zu beruhigen, und verbrennen Sie auch Kalorien, das gibt Ihnen Energie, baut den Stress des langen Tages ab und hilft Ihnen beim Einschlafen.

Wenn Sie das Wandern für sich entdeckt haben, macht es viel mehr Spaß, wenn Sie jemanden haben, der Sie begleitet. Sprechen Sie mit dem Nachbarn, den Sie nicht kennen und vielleicht geht er mit Ihnen. Denken Sie einfach darüber nach; Sie werden jemanden Neues kennen lernen, über neue Dinge zu sprechen wird Stress abbauen und Sie werden sich auch bewegen. Das könnte auch dem Nachbarn helfen, der vielleicht seit ein paar Tagen niemanden mehr gesehen oder gesprochen hat und dann nachts besser schlafen kann.

Nach diesem flotten Spaziergang sollten Sie sich unbedingt abkühlen. Wenn Sie in einem kräftigen Tempo gehen, wird Ihre Herzfrequenz ansteigen, und sie muss wieder normal sein. Gehen Sie einfach ein bisschen langsam und entspannend, bis Sie sich abgekühlt haben.

Wenn Sie nachts nicht einschlafen können, anstatt aufzustehen und den Fernseher einzuschalten, versuchen Sie, im Haus herumzulaufen. Dehnen Sie sich etwas und schütteln Sie Arme und Beine. Selbst ein Spaziergang im Haus kann Sie entspannen, besonders wenn alle anderen im Bett liegen und Sie sich mehr entspannen können.